Deine Tränen, ein Missverständnis beim Muttertagsgeschenk

Liebe, allerliebste Hasimaus,

heute nenne ich dich mal wieder mit einem sehr kindlichen Kosenamen, denn heute willst du lieber wieder ganz klein sein, bist etwas von der Tatsache, bald ein Schulkind zu sein, weggerückt.

Und ich suche mit Deva seit dem das so ist nach der Ursache, denn eigentlich gibt es gerade ja nichts schöneres für Dich als bald ein Schulkind zu sein…

Und: Wir haben den Grund gefunden. Es ist ein Sprüchlein, welches dem tollen Muttertagsgeschenk beilag, welches ihr im Kindergarten gebastelt habt.

Ihr habt Stofftaschen mit euren Handabdrücken bedruckt. Und dieser gelbe Zettel wurde Euch wohl vorgelesen, der dabei lag:

Und du musstest plötzlich am Abend so weinen, weil du Angst hattest, dass du irgendwann einfach von uns vor die Tür gesetzt wirst.

Aber hallo, meine Liebste, was glaubst denn du??! Das käme mir nie in den Sinn!:(
Devas Tochter ist 20 und zieht doch gerade in unser Haus EIN. Also kannst du ganz entspannt bleiben, wir werden nie, niemals unsere Kinder vor die Tür setzen!!!

Und wenn du so groß bist, dass du gerne ausziehen möchtest, kann ich ja in der Nähe bleiben. Oder du halt erst mal:)

Du machst dir für dein Altern schon sehr viele Gedanken darum, wie es ist , erwachsen zu sein…
Ich wünsche dir, dass du noch lange Kind bleibst und nicht zu viel mit Sorgen plagst, das kannst du noch genug, wenn du erwachsen bist:P

 

Tausend Küsse,

deine Mama

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.