„Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ – Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter

Hallo Ihr Lieben,

heute melde ich mich mit einem Buchtipp, der mir sehr am Herzen liegt:

Vor ein paar Wochen bekam ich nämlich zu meiner großen Freude das Buch „Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ von Nathalie Klüver, einer Bloggerkollegin, die ihr unter dem grandiosen Blog https://ganznormalemama.com/ findet.

„„Die Kunst, keine perfekte Mutter zu sein“ – Das Selbsthilfebuch für gerade noch nicht ausgebrannte Mütter“ weiterlesen

Liebesbrief an Schoko von der Haferhorde

Lieber Schoko.

Meine Mama hat mir mal gesagt, dass jemand anderes sich freut, wenn man ihm einen Brief schreibt. Und deswegen schreibe ich jetzt dir Superpony einen Liebesbrief:

Du bist das verrückteste Pony der Welt.

Du bist total lustig.

Du hast es geschafft, dass meine Mami lachend auf unser Sofa gefallen ist.

Deine Ideen sind total genial und du redest so niedlich.

Dein Kumpel Tony hat aber die Lustigste Art zu reden.

Ich möchte sooo gerne einmal einen Tag mit Euch Ponys verbringen, denn das wäre total lustig mit Euch. Der Gräfin würde ich mal ordentlich meine Meinung sagen, weil die ist ja so super doof immer.

Finchen ist aber dafür gar nicht doof. Sie ist genau so lustig wie ihr drei Ponys!

Wann wird es endlich eine neue Folge von der Haferhorde geben?

Ich kann ja schon alle Folgen auswendig, und ich will doch so gerne wissen, wie es weiter geht:-)

Liebe Grüße und eine Extraportion Heu für dich, lieber Schoko!

Deine Viki

Nachtrag von Mama:

Die tollen Geschichten von der Haferhorde findet ihr hier:

https://www.magellanverlag.de/feine-bücher/kinderbuch/

(keine Werbung, wir haben alles selbst gekauft, finden aber, dass die Welt sehr gerne von den lustigen Ponygeschichten erfahren darf^^)

Buchtipp: Das erste Buch FÜR und über hochsensible Kinder

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch ein Buch, welches mich persönlich sehr berührt hat. Wie ihr wisst, ist Püppilotta hochsensibel. Das ist uns schon aufgefallen, als sie ein Baby war. Hochsensible Kinder bereiten in den ersten Jahren erst einmal vor allem für die Eltern Problemsituationen. Doch sobald die Kinder flügge werden, warten auf sie viele Herausforderungen im Alltag.

…Und nun also, mit fünf Jahren, kommen die ersten Situationen, in denen Püppilotta verunsichert ist:

„Buchtipp: Das erste Buch FÜR und über hochsensible Kinder“ weiterlesen